Weinspiegel
 
Sie suchen großartige Weine... dann sind Sie bei uns genau richtig!

Piemonte - das Land am Fuße der Berge

Reisebericht Piemont

Piemont, das Land am Fuße der Berge. Vor 30 Jahren noch eine verschlafene Region, der Exportschlager war der Asti Spumante. Heute ist das Piemont die Genießerregion Italiens neben der Toskana und hauptsächlich für seine Rotweine und den Tartufo bianco bekannt. Startraube im Piemont ist die Nebbiolo-Traube. Jeder Genießer kommt bei Weinen wie dem Barolo oder dem Barbaresco ins Schwärmen aber auch der Barbera oder der weiße Roero Arneis sind Weine, die viel Genuss bereiten.

Jeder der schon mal zur Trüffelzeit im Oktober im Piemont war, liebt es einen Barolo mit einem Teller Pasta und weißem Trüffel zu genießen.... oder einfach die verschlafene, hügelige Landschaft, die um diese Jahreszeit häufig vom Nebel in einen grauen Schleier getaucht wird, auf wundersame Weise auf sich wirken zu lassen.

Das Piemont, eine Region um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und die traditionellen Gaumenfreuden zu genießen.

Jahrgänge:

2008 Ein überaus guter Jahrgang also, von dem zu erwarten ist, dass seine Weine wesentlich langlebiger und entwicklungsfähiger sind als die des Vorjahres.            Jobst von Volckamer

Im Gegensatz zu den heißen Jahrgängen 2007, 2009 und 2011 war 2008 ein kühles Jahr mit vielen
Niederschlägen. Die Ausreife der Trauben erfolgte spät, der September meinte es gut mit den Reben und Winzern. Das schöne, sonnige Herbstwetter machte den verregneten Sommer
wieder wett und ermöglichte eine späte Weinlese, die bis Ende Oktober ging. Die
Winzer beschreiben die 2008er als ausgewogen mit reifen Tanninen, gut ausgebildeter Frucht und
nicht zu hohem Alkohol.

Weitere Unterkategorien:

Willkommen zurück!
Neue Artikel
Hersteller